Sichtschutzzaun selber bauen


Will man sich vor fremden Blicken im Garten oder im Poolbereich schützen, ist ein Sichtschutzzaun die optimale Lösung. Im Handel sind bereits fertige Modelle erhältlich aber man kann seinen Sichtschutzzaun auch ganz individuell selber bauen.

Dazu bedarf es einiger Vorbereitung. Es muss festgelegt werden, wo der Zaun stehen und welche Länge und Höhe er haben soll, welche Holzart zum Einsatz kommt, wie die Zaunelemente aussehen sollen und wie die Zaunpfähle im Boden verankert werden, sowie die Befestigung der Zaunelemente, Latten oder Federbretter erfolgen soll. Auch die Breite der Zaunelemente und damit die Abstände zwischen den Zaunpfosten sollten entsprechend den örtlichen Gegebenheiten vorgenommen werden. Die Anzahl der Pfosten muss immer um eins größer als die Anzahl der konzipierten Zaunfelder sein. Hat man die benötigten Materialien in ausreichender Menge günstig (ca. 10 bis 20 € je Meter Zaun) eingekauft kann mit dem Bau des Sichtschutzzaun im Garten begonnen werden.
Zuerst erfolgt die Begradigung des für den Zaunbau vorgesehenen Geländes, für die Verankerung der Zaunpfosten können Einschlaghülsen verwendet werden, die möglichst tief und gerade ins Erdreich getrieben werden. Sie sorgen für den festen und sicheren Stand des Zaunes. Auch das Einbetonieren der Pfähle ist möglich. An den Zaunpfählen werden dann die Zaunelemente bzw. die Querträger für die Zaunbretter mittels Winkeln und Schrauben fixiert. Um Unkrautbewuchs und aufsteigender Nässe vorzubeugen, empfiehlt sich eine Sperrschicht (Garten- oder Teichfolie) zwischen Boden und Sichtschutzzaun.



| November 7th, 2012 | Posted in Garten |

Leave a Reply