Pool selber bauen


Einen Pool im eigenen Garten zu besitzen… wer träumt davon nicht? Es gibt mehrere Möglichkeiten zum Badespaß im eigenen Garten zu gelangen. Zum einen ist das der professionelle Selbstbau eines Pooles bzw. Shwimmbecken und zum anderen gibt es die Möglichkeit ein Pool aus Kunststoff zum Aufstellen im Handel zu besorgen.

Um einen Pool selbst zu bauen, werden einige Dinge benötigt, denn der Aufbau sollte schließlich so professionell wie möglich erfolgen. Zum einen wird natürlich ein Bagger gebraucht, welcher die Grube fürs spätere Schwimmbecken aushebt

Conny Ermler / pixelio.de

und zum anderen einen Abzieher, um das Fundament später ins Lot zu bringen. Als Allererstes muss ein Umriss auf die Fläche gezeichnet werden, damit der Baggerfahrer auch weiß, wo und wie viel Erde er genau ausheben muss. Sobald dies erfolgt ist, muss natürlich ein Untergrund fürs Fundament her, wobei sich dafür zum Beispiel Kies und Stahl eignen. Danach muss der Abzieher in der Mitte eingerichtet werden, um später den Beton sauber abziehen zu können. Ist auch dieser Schritt erfolgt, kann auch bereits der Beton eingefüllt, und abgezogen werden. Anschließend kann man den Abzieher entfernen, und das Aufstellen der Stahlwände kann erfolgen. Hier sind vor allem viele Helfer gefragt, da die Wände nicht gerade ein Leichtgewicht sind. Danach muss das Becken mit Vlies ausgekleidet werden, wobei nicht nur der Boden, sondern auch die Wände damit gemeint sind. Um letztendlich das Wasser auch im Pool zu behalten, kommt eine sogenannte Beckenfolie zum Einsatz, welche ebenfalls wieder im kompletten Schwimmbecken verlegt werden muss. Anschließend ist es wichtig, dass die Falten aus der Folie entfernt werden, denn dies kann im Nachhinein nicht mehr korrigieren. Zuletzt kommt neben dem Styropor, welches an die äußeren Stahlwände montiert wird und als Schutz dient, nur mehr das Wasser ins Becken.

Ein Bauplan wird noch folgen… schaut einfach öfters mal vorbei



| September 19th, 2011 | Posted in Garten |

Leave a Reply