Aquarium selber bauen


Aquarien gibt es wie Sand am Meer, nur leider passen die meisten Aquarien gerade nicht in die Ecke, oder die Nische, in die sie gestellt werden sollen. Hier ist oft die Höhe unpassend, oder die Breite bis auf wenige Zentimeter unzureichend. Natürlich kann man jederzeit eine Spezialanfertigung machen lassen, aber das ist unheimlich teuer. Was liegt hier näher, als ein Aquarium selber bauen !?

Aquarium selber bauenDes Aquarium selber zu bauen ist gar nicht so schwierig, wie man sich das vielleicht denken könnte. Man benötigt neben speziellem Aquariensilikon, das frei von Schadstoffen ist und trotzdem stabil klebt. Zusätzlich benötigt man natürlich Glasscheiben, un einige Stabilisatoren. Was man nicht vergessen sollte, ist ein passender Unterschrank, denn ein Aquarium wird sehr schnell sehr schwer. Hier bietet sich ein maßangefertigtes Aluminium Kantprofilgestell an, das man sich im Steckprinzip günstig, im Fachhandel kaufen kann. Die Kantprofile können auf die passende Größe gesägt werden, und halten sehr stabil. Verkleidet man dieses Profilgestell mit Holz, und bringt Türen an, erhält man einen professionellen Unterschrank, zu einem Bruchteil der Kosten, die er beim Schreiner, oder im Laden gekostet hätte.

Der Bau selbst verläuft recht einfach. Die Scheiben werden mit dem Aquariensilikon verklebt. Hierbei sollte darauf geachtet werden, das sowohl zwischen den Scheiben, als auch im Innenraum eine gute Dichtungswulst entsteht. Im Innenraum sollte man die Silikonnaht natürlich entsprechend glätten, um eine bessere Dichtigkeit zu erhalten. Die Scheiben werden während der Trockenzeit mit Stabilisatoren, die man vorher aus Holz gebaut hat, an Ort und Stelle gehalten. Diese dienen lediglich dazu die Scheiben im richtigen Winkel, damit diese nicht verrutschen, und später schief sitzen. Man sollte grundsätzlich jede Scheibe einzeln kleben, und nicht mehrere gleichzeitig, es sei denn man hat ein wenig Erfahrung, und kennt sich schon damit aus.

Sind die Scheiben komplett verklebt sollte man evtl. über eine Verstärkung nachdenken, gerade bei größeren Becken ist es sinnvoll eine Metallschiene, von außen, anzubringen, die die gesamte Konstruktion zusammenhält. Diese verschraubt man kurz über dem Becken, mit einer abschließenden Metallkonstruktion, zur Verstärkung, wenige Zentimeter über dem Becken. Das ist vor allem bei Becken jenseits der 500 Liter Inhalt sinnvoll.

Das Glas sollte man grundsätzlich nur beim Glaser beziehen. Es ist das teuerste am ganzen Projekt. hier muss zwingend eine hohe Qualität her. Die gewünschte Dicke des Glases kann man sich hier zuschneiden lassen. Es sollte darauf geachtet werden, das gerade größere Scheiben auf jeden Fall eine ausreichende Dicke haben, und keine Scharfen Kanten besitzen. Die Kanten dürfen aber auch nicht rund sein, weil sie ansonsten nicht stabil genug werden, da die Klebefläche verringert wird.

 

Abbildungen: © Matthew Jones – Fotolia.com



| September 20th, 2011 | Posted in Tiere |

Leave a Reply